Jeremias DW-VISION

Jeremias DW-VISION


Produkt Description

Klemmbandloser Edelstahlschornstein

1. PRODUKTBESCHREIBUNG / VERWENDUNG

CE-zertifiziertes, doppelwandiges, rußbrandbeständiges, isoliertes Schornstein- bzw. Abgassystem aus Edelstahl mit 32,5 mm
Wärmedämmung, Fabrikat Jeremias DW-VISION. Schornstein- bzw. Abgasanlage aus industriell gefertigten, doppelwandigen
Edelstahlsystemelementen.
Standardanwendung als Außenwandschornstein, auch für den Einbau in Gebäuden geeignet, sofern das System geschoßübergreifend
eingebaut wird, muss das DW-System in Deutschland mit einem Schacht ummantelt werden, (der Schacht muss den
Brandschutzanforderungen LA30 / LA90 entsprechen); für Dachheizzentralen und für Verbindungsleitungen.
Die Produktion wird durch ein unabhängiges Prüfinstitut fremdüberwacht, mittels Eigenüberwachung wird die Einhaltung gleich bleibender Güte gesichert.
Innenschale bestehend aus 0,5 – 1,0 mm starkem Edelstahl (Werkstoffnummer 1.4404 / 1.4571).
Außenschale aus 0,6 – 1,0 mm starkem Edelstahl, Werkstoffnummer 1.4301.
Längsnähte unter WIG schutzgasgeschweißt und passiviert.
Die Materialstärke bietet optimale Sicherheit gegen Knicken und Verbeulen.
Verbindung der Innenrohre durch Steckmuffen (60 mm), Verbindung des Außenrohres durch eingezogene Steckenden, Klemmbänder
sind nicht erforderlich.
Sehr elegantes und ansprechendes Design, da keine Sicken und Klemmbänder im Außenmantel erforderlich sind, die Elemente sind
dennoch kürzbar.
Die zwischen Innen- und Außenschale liegende mineralische Spezialwärmedämmung (Dämmdicke 32,5 mm) ist hochtemperaturbeständig und nicht brennbar (Baustoffklasse A1 nach DIN 4102). Wärmebrücken zwischen Innen- & Außenschale werden durch diese
Konstruktion vermieden.
Wärmedurchlasswiderstand des Systems: bei Referenztemperatur = 0,501 m²K/W.
Sichtoberfläche gebürstet (Standard) Mögliche Designoberflächen: matt oder hochglänzend
Innendurchmesserbereich von 80 – 250 mm.
Freistehendes Ende über letztem Wandhalter: bis 3 m

2. ANWENDUNG

System für trockene oder feuchte Betriebsweise, Ableitung der Abgase im Unterdruck. Das System DW-VISION ist geeignet für den
Anschluss von Regelfeuerstätten, deren Abgase durch Verbrennung von Gas, Heizöl EL oder Festbrennstoffen (naturbelassenes Holz,
Koks, Torf, Kohle (ausgenommen Anthrazitkohle)) entstehen.
Maximale Betriebstemperatur 600°C, im Ausbrennversuch bei einer Temperatur von 1000°C geprüft.

3. ZULASSUNG

CE-Zertifikatsnummer 0036 CPR 9174 009
0.1 Systemabgasanlage (bis max. 600°C Abgasstemperatur/ Unterdruck N1/ trockene Betriebsweise D/ rußbrandbeständig G)
EN 1856-1 T600-N1-D-V3-L50050-G50
0.2 Systemabgasanlage (bis max. 400°C Abgastemperatur/ Unterdruck N1/ feuchte Betriebsweise W/ nicht rußbrandbeständig O)
EN 1856-1 T400-N1-W-V2-L50050-O20
0.3 Systemabgasanlage ((bis max. 450°C Abgastemperatur/ Unterdruck N1/ feuchte Betriebsweise W/ nicht rußbrandbeständig O)
EN 1856-1 T450-N1-W-V2-L50050-O50

4. WANDSTÄRKE / MATERIAL

Innenrohr: 0,5 – 1,0 mm W.1.4404 / 1.4571 (Oberfläche: IIIC matt)
Außenrohr: 0,6 – 1,0 mm W.1.4301 (Oberfläche: Standard IIID gebürstet)

5. DURCHMESSERBEREICH

Ø 80 mm – Ø 250 mm

6. EINBAU

Der Einbau erfolgt fachmännisch entsprechend der Montageanleitung, insbesondere der DIN V 18160, sowie der geltenden LBauO,
FeuVo, den einschlägigen DIN-Normen und allen weiteren bau- und sicherheitsrechtlichen Vorschriften. Der erforderliche Querschnitt
ist nach DIN EN 13384 zu bestimmen und vom ausführenden Fachunternehmen zu überprüfen.

7. ABSTIMMUNG

Vor der Montage ist die Ausführung der Anlage mit dem/ der zuständigen bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger/in abzuklären.

Produkt Details

Werte Kundschaft,

nehmt es uns bitte nicht krumm, aber wir können bis auf weiteres, nur noch Beratungsgespräche nach vorheriger Terminabsprache per E-Mail realisieren. Die derzeitigen Material- und Lieferengpässe, sowie die Tatsache dass durch die Energiekrise logischerweise die Nachfrage nach fossilen Energielieferanten groß ist, zwingen uns zu diesem Schritt.

Wir könnten im Moment rund um die Uhr Beratungsgespräche führen zu Öfen, die wir nicht liefern können. Daraus resultiert das wir dann die derzeitigen Kundenbaustellen auch nicht schaffen. Wir sind ja schließlich am Telefon oder E-Mail gebunden.

Also tun Sie uns den gefallen und schreiben bitte eine E-Mail, so detailliert wie möglich, in der Sie ihr Bauvorhaben erläutern. Bitte Ihre Kontaktdaten nicht vergessen, wir würden uns dann bei Ihnen melden und evtl. einen passenden Beratungstermin finden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis
Das Schotec-Team